Wegweiser

Home
Wie alles begann...
Unser Grundstück
Unser Traumhaus
Bauphasen
=> Mai 2011
=> April 2011
=> Maerz 2011
=> Februar 2011
=> Januar 2011
=> Dezember 2010
=> November 2010
=> Oktober 2010
=> September 2010
=> August 2010
Bauzeitplan
Bewertungen - Fazit
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Links

Copyright by Dirk Hoffacker und Gudrun Schander


Was ist denn weiter passiert?

Am 05.05. fand ein Termin zur Abnahme des Daches statt. Anwesend waren Herr H., ein Mitarbeiter der Fa. Braas, der Sachverständige, die Bauherren und Herr M.. Nach Überprüfung der Arbeiten kam Herr Körner als Sachverständiger zu dem Ergebnis, dass das jetzt in Ordnung ist. Es gab noch 5 Punkte (z.B. Befestigung einer Dachrinnenschelle, Abdichtung der Sanitärlüftungsrohre, ein paar Nägel, die durch die Holzverkleidung des Ortganges gedrungen waren...), die nachgebessert werden müssen. Herr H. möchte die notwendigen Nachbesserungen gerne Ende der 19. KW abarbeiten lassen, dann ist das Thema Dach endlich durch! Ein Lichtblick !!!!!!!

Bereits bevor der Abnahmetermin zuende war, hat Herr M. (Geschäftsführer Massivhaus Rhein Lahn) die Baustelle wieder verlassen. Wir hatten ihn noch gebeten, das Gesprächsprotokoll vom 05.04.2011 zu unterzeichnen, das ihm seit dem 19.04.2011 als PDF vorliegt. Leider hat er keine Zeit gefunden, sich darauf vorzubereiten und auch beim Ortstermin fehlte ihm die Zeit dazu (er hätte es ja lesen müssen), da er dringend wegen einer Einladung zum Essen die Baustelle verlassen mußte ....
 
Zwischenzeitlich war auch der Schornsteinfeger vor Ort und hat sich den Kamin angeschaut. Wir wollen später einen raumluftunabhängigen Kamin mit Wassertasche betreiben. Deshalb ist es uns wichtig, auch vom Schornsteinfeger das ok zu bekommen. Insgesamt war der Schornsteinfeger mit dem Kamin sehr zufrieden! Besonders angetan war er von der glasierten Innenfläche des Abgasrohrs. Er hatte nur 2 Punkte zu beanstanden: Durch die Schieferverkleidung des Kamins kann jetzt nicht genug Luft durch den Zuluftschacht angesogen werden und beim Ausstieg auf das Dach wird er vom verbauten Ausstiegsfenster behindert.

Beide Punkte konnten aber schon geklärt werden:  Herr H. hat mit dem Schornsteinfeger bezüglich des Ausstiegfensters telefoniert - die Arretierstange wird entfernt, dann wird der Ausstieg vereinfacht. Lt. Herrn M. ist die Kaminabdeckung falsch geliefert worden, sie ist zu klein und soll ausgetauscht werden. Wenn doch alles so einfach wäre .....

09.05.2011

Bis heute hat sich nichts weiter an der Baustelle getan. Kein Pützer, kein Trockenbauer, nix. Dafür machen unsere eigenen Arbeiten gute Fortschritte, wenigstens da tut sich was :-) Immerhin wissen wir aber nach intensivstem Nachfragen, wer denn die Trockenbauarbeiten an unserem Objekt ausführen soll. Jetzt sind wir schon ganz gespannt, wann es denn weitergeht - von uns aus hätte das schon lange passieren können.  

18.05.2011

Zwischenzeitlich hat sich einiges getan:

Die Kaminabdeckung ist ausgetauscht worden. Ein riesiges Teil, dass nun hoch oben auf dem Kamin thront. Die neue Abdeckung hat ausreichend große Öffnungen für die Zuluft, so dass es beim Betrieb unseres Kamins später wohl keine Probleme geben wird.

Der Außenputz ist geliefert worden und die Pützer haben begonnen, die Putzschienen zu setzen. Ebenso wurde Gewebe auf die Stellen aufgetragen, an denen der Untergrund unterschieliche Materialien aufweist (zB Dämmung). Die Fenster wurden teilweise schon abgeklebt, damit sie beim Putz auftragen nicht unnötig beschmutzt werden.

Hausanschlüsse für Wasser, Gas und Strom sind auch schon da. Die Anschlüsse ragen im Hauswirtschaftsraum aus dem Boden und warten nun auf ihr weiteres Schicksal.

Am 17.05.2011 war der Trockenbauer da. Jetzt ist auch die Zwischensparrendämmung im DG verlegt und die Dampfsperre eingezogen worden. Die Truppe hat prima gearbeitet und war richtig flott, die haben gerade mal einen Tag gebraucht!!! Langsam können wir die spätere Deckenhöhe im DG erahnen. Nun müssen wir noch die Leerrohre für die Elektrik befestigen, die unter der Decke entlanglaufen. Der Trockenbauer war so nett, uns Klebeband zu geben, mit dem wir die Dampfsperrenfolie abkleben können, falls wir diese bei der Befestigung der Leerrohre beschädigen.

 


Besucht haben uns 27982 Besucher (71668 Hits) Danke
Neuigkeiten

Der Revisionsschacht muß wieder raus-er befindet sich auf städtischem Boden. DAS DACH IST OK !!!!

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=